Aktuelles von den Waldmäusen und Leben ist Lernen e.V.

Mai 2024


Zuwachs im Garten der Waldmäuse

 

Der Frühling liegt in der Luft – und hat den kleinen Waldmäusen etwas Neues zu bieten. Dank einer Spende einer lokalen Firma an den Naturschutzring, schnuppern die Kinder des Waldkindergartens nun den Duft von Thymian und Lavendel. So trafen sich an Himmelfahrt einige Familien des Kindergartens um die gespendeten drei Bäumchen, drei Heidelbeerbüsche, drei Thymianpflanzen und drei Lavendelpflanzen im Garten des Waldkindergartens einzupflanzen. Die weitere Pflege der Pflanzen übernehmen die Kinder des Kindergartens mit großer Leidenschaft selbst, was sie schon bei den bereits gepflanzten Bäumchen, dem Naschgarten und den Hochbeeten unter Beweis gestellt haben. Die gespendeten Pflanzen bereichern den Garten nun um neue Gerüche und Geschmäcker und die Waldmäuse freuen sich sehr über die Zusammenarbeit mit dem Naturschutzring. Zum Abschluss des Arbeitseinsatzes bei herrlichem Wetter durfte natürlich auch ein gemütliches Zusammensein am Lagerfeuer nicht fehlen. Und so lag am Ende des Tages nicht nur der Duft von Lavendel und Thymian, sondern auch von frisch gebackenem Stockbrot in der Luft.

Februar 2024

Die Waldmäuse zu Besuch auf dem Bauernhof 

 

Am Mittwoch, 28. Februar 2024, durften die Kinder des Waldkindergartens „Die Waldmäuse“ den Bauernhof von Familie Daniel besuchen. Am Vormittag bestaunten die Kinder bei strahlendem Sonnenschein Ziegen, Hasen, Hühner und Küken und erfuhren mehr über die Tiere. Kuschelig wurde es, als die Kinder die kleinen Küken vorsichtig halten und streicheln durften. Ein Highlight für Groß und Klein! Doch nicht nur die Tiere, auch der Bauernhof selbst wurde von den Kindern erkundet. Die Kinder lernten, dass man auf Bauernhöfen Traktoren braucht, die schwere Lasten ziehen können und über unebenes Gelände fahren können. Dann war es Zeit sich auf dem Spielplatz auf dem Bauernhof und mit kleinen Fahrzeugen auszutoben. Für das leibliche Wohl der kleinen Waldmäuse war bestens gesorgt: Familie Daniel hatte sogar frische Kekse gebacken. Kinder und Erzieherinnen und Erzieher des Kindergartens sind dankbar für den abwechslungsreichen, interessanten und schönen Vormittag auf dem Bauernhof. Am Mittwoch, 28. Februar 2024, durften die Kinder des Waldkindergartens „Die Waldmäuse“ den

Bauernhof von Familie Daniel besuchen. Am Vormittag bestaunten die Kinder bei strahlendem
Sonnenschein Ziegen, Hasen, Hühner und Küken und erfuhren mehr über die Tiere. Kuschelig wurde
es, als die Kinder die kleinen Küken vorsichtig halten und streicheln durften. Ein Highlight für Groß
und Klein! Doch nicht nur die Tiere, auch der Bauernhof selbst wurde von den Kindern erkundet. Die
Kinder lernten, dass man auf Bauernhöfen Traktoren braucht, die schwere Lasten ziehen können und
über unebenes Gelände fahren können. Dann war es Zeit sich auf dem Spielplatz auf dem Bauernhof
und mit kleinen Fahrzeugen auszutoben. Für das leibliche Wohl der kleinen Waldmäuse war bestens
gesorgt: Familie Daniel hatte sogar frische Kekse gebacken. Kinder und Erzieherinnen und Erzieher
des Kindergartens sind dankbar für den abwechslungsreichen, interessanten und schönen Vormittag
auf dem Bauernhof.
Am Mittwoch, 28. Februar 2024, durften die Kinder des Waldkindergartens „Die Waldmäuse“ den
Bauernhof von Familie Daniel besuchen. Am Vormittag bestaunten die Kinder bei strahlendem
Sonnenschein Ziegen, Hasen, Hühner und Küken und erfuhren mehr über die Tiere. Kuschelig wurde
es, als die Kinder die kleinen Küken vorsichtig halten und streicheln durften. Ein Highlight für Groß
und Klein! Doch nicht nur die Tiere, auch der Bauernhof selbst wurde von den Kindern erkundet. Die
Kinder lernten, dass man auf Bauernhöfen Traktoren braucht, die schwere Lasten ziehen können und
über unebenes Gelände fahren können. Dann war es Zeit sich auf dem Spielplatz auf dem Bauernhof
und mit kleinen Fahrzeugen auszutoben. Für das leibliche Wohl der kleinen Waldmäuse war bestens
gesorgt: Familie Daniel hatte sogar frische Kekse gebacken. Kinder und Erzieherinnen und Erzieher
des Kindergartens sind dankbar für den abwechslungsreichen, interessanten und schönen Vormittag
auf dem BauernhofAm Mittwoch, 28. Februar 2024, durften die Kinder des Waldkindergartens „Die Waldmäuse“ den
Bauernhof von Familie Daniel besuchen. Am Vormittag bestaunten die Kinder bei strahlendem
Sonnenschein Ziegen, Hasen, Hühner und Küken und erfuhren mehr über die Tiere. Kuschelig wurde
es, als die Kinder die kleinen Küken vorsichtig halten und streicheln durften. Ein Highlight für Groß
und Klein! Doch nicht nur die Tiere, auch der Bauernhof selbst wurde von den Kindern erkundet. Die
Kinder lernten, dass man auf Bauernhöfen Traktoren braucht, die schwere Lasten ziehen können und
über unebenes Gelände fahren können. Dann war es Zeit sich auf dem Spielplatz auf dem Bauernhof
und mit kleinen Fahrzeugen auszutoben. Für das leibliche Wohl der kleinen Waldmäuse war bestens
gesorgt: Familie Daniel hatte sogar frische Kekse gebacken. Kinder und Erzieherinnen und Erzieher
des Kindergartens sind dankbar für den abwechslungsreichen, interessanten und schönen Vormittag
auf dem Bauernhof.

November 2023

Zahngesunde Waldmäuse

 

Ende November war eine Mitarbeiterin der Zahnarztpraxis Dr. Ali zu Besuch. Sie erklärte uns, warum es wichtig ist, zahngesund zu essen und feste Lebensmittel fleißig zu kauen.

Wir haben gemeinsam ein leckeres Frühstück zubereitet, Hafer zu Flocken gequetscht und kreative Gemüsefiguren gebaut. Das hat Spaß gemacht! Im Januar sehen wir uns wieder - dann besucht uns Hexe Irma und zeigt uns, wie wir unsere Zähne blitzeblank putzen können!

Oktober 2023

Die Waldmäuse suchen Vorlesepat:innen

 

Im Wald sitzen und spannenden Geschichten lauschen. Das macht nicht nur Spaß, sondern hilft auch bei der Sprachentwicklung, beim Lesen lernen und regt die Fantasie an. Außerdem kann Vorlesen eine wunderbare Verbindung zwischen den Generationen schaffen. Deshalb suchen wir nach Vorlesepaten und -patinnen, die je nach individuellen Möglichkeiten in einem regelmäßigen Rhythmus Spaß daran haben, mit Kindern in die Welt der Literatur einzutauchen und Geschichten und Bilderbücher vorzulesen. Bei Interesse bitte hier melden: anette.wasseroth@waldkindergarten-ehringshausen.de

 

Wir freuen uns!

September 2023

Die Waldmäuse freuen sich über einen Besuch der Montagsmänner

 

Am 28.September besuchten uns die Montagsmänner und überraschten uns mit leckerem Saft und einer großzügigen Geldspende! Empfangen am Sandkasten und ins Spiel unserer Piratenbande integriert, führten wir unseren Besuch gerne über unser Waldmaus-Gelände und erfuhren so mehr über den Ursprung und die Aktivitäten der Montagsmänner. Die Waldmäuse sagen herzlich DANKE und wünschen den Montagsmännern noch viele Jahre voller schöner Erlebnisse in ihrer beeindruckenden und sympathischen Gemeinschaft!

 

 

September 2023

Ankündigung: Apfel- und Kartoffelfest in Ehringshausen am 03.10.2023

 

Auch dieses Jahr findet wieder das großes Apfel- und Kartoffelfest in Ehringshausen statt, an dem es am Stand der Waldmäuse frische süße Waffeln und Kinderschminken geben wird!

 

Juli 2023

Die Waldmäuse bekommen Ponybesuch

 

Es ware eine gute Idee von Sylvia Schmidt, vom Reit- und Fahrverein Dill Lemp, die Kinder des Waldkindergartens mit zwei Reitponys zu besuchen. Gegen 11:45 Uhr kam Frau Schmidt mit Tonnta (15 J.) und Robin (26 J.) zum Kindergarten, wo sie von allen Kindern schon freudig erwartet wurden. Die Waldmäuse hatten viel Spaß beim geführten Reiten und es war ein eindrucksvolles Erlebnis, den Ponys so nah zu sein. Wir bedanken und ganz herzlich bei Frau Schmidt für die schöne Möglichkeit!

 

 

Juli 2023

Pflanzenschutz bei den Waldmäusen

 

Das Pflanzen und Pflegen unserer neuen, jungen Bäume und Sträucher bedarf Sorgfalt und Ausdauer. Diese Tatsache nahmen wir zum Anlass und vertieften unsere Zusammenarbeit mit dem Naturnetzwerk Hohenahr e.V. weiter. Sarah Netz besuchte und mehrmals und arbeitete mit den Kindern an den Pflanzen. Unsere jungen Bäume bekamen Wassersäcke und wurden mit Baumlehn eingepinselt, um die Rinde vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.

Was kann den Pflanzen außerdem Abhilfe gegen die zu schnelle Austrocknung des Bodens verschaffen und hilft den fleißigen Gärtner*innen nicht jeden Tag etliche Gießkannen Wasser schleppen zu müssen? Wir probieren, ob es mit Rohwolle klappt! Von einer Schäferin haben wir genug davon bekommen, um alle Pflanzenscheiben zu bedecken.

 

 

Juni 2023

Der Waldkindergarten unterwegs in Marburg

 

Im Waldkindergarten herrscht bei den Kindern großes Interesse an Experimenten, welche auch häufig durchgeführt werden. Ein besonderes Erlebnis war es daher, als die Vorschulkinder mit zwei Erzieherinnen am 01.06.23 nach Marburg ins Chemikum fuhren.

Los ging es frühmorgens mit dem Zug über Gießen nach Marburg. Dort angekommen hatten die Kinder ausreichend Zeit zum Frühstücken. Um 11 Uhr konnten die Kinder dann unter der Anleitung von angehenden Chemikern und Chemikerinnen für zwei Stunden ins Mitmachlabor, um dort verschiedene Experimente auszuprobieren. Am beeindruckendsten waren die Stationen mit Trockeneis und das Herstellen von Alginatwürmchen. Aber auch die vielen anderen Versuche waren kindgerecht und äußerst spannend von den Mitarbeiter*innen aufgearbeitet.

Es war ein schöner Tag in Marburg und alle Vorschul-Waldmäuse kamen nachmittags wieder zufrieden mit dem Zug in Ehringshausen an.

 

Mai 2023

Nudeln sind doch kein Gemüse!

 

Die Kinder des Waldkindergartens waren wieder unterwegs. Diesmal ging es nach Werdorf, um in der Gärtnerei "Junges Gemüse" Pflanzen für die Beete im Kindergarten zu holen. Laura Heun und ihr Mann David führten die Kinder durch die kleine Vielfaltsgärtnerei, in der jetzt im zweiten Jahr ressourcenschonender Gemüseanbau betrieben wird.

Natürlich durften die Waldmäuse auch an Kräutern naschen und verscheidene Pflanzen am Geschmack erraten. Dabei fiel auf, dass Nudeln wohl kein Gemüse sind...

Nachdem die Kinder sich verschiedene junge Pflänzchen ausgeuscht hatten, konnten noch die 80 Legehennen gefüttert werden. Unter den beobachtenden Augen der beiden Alpakas, die als Schutz vor Füchsen und anderen Räubern bei den Hühnern auf der Wiese leben, war dies ein weiterer schöner Moment an diesem Ausflugstag.

Die jungen Gemüsepflanzen wurden am nächsten Tag im Kindergarten eingepflanzt und alle Kinder freuen sich schon jetzt auf die Ernte.

Wer vorher schon gesundes und regionales Gemüse von der sympathischen Gärtnerei erwerben möchte, dem empfehlen wir eine Gemüsekiste zu bestellen, die wöchentlich von Familie Heun zusammengestellt wird und samstags in der Gärtnerei zur Abholung bereit steht. Mehr Infos dazu unter: www.jungesgemuese.de

 

April 2023

Die Waldmäuse besuchen die Feuerwehr

 

Im April besuchten die Kinder der Waldmäuse die Freiwillige Feuerwehr in Ehringshausen. Die gesamte Gruppe wanderte vom Gelände des Waldkindergartens aus zur Feuerwehr. Nach einem ausgiebigen Frühstück zur Stärkung, erwartete Herr Rummler die Kinder, um ihnen die Feuerwehr zu zeigen und zu erklären. Es war ein spannender Tag mit sehr tollen Eindrücken und Erlebnissen. Holger Rummler hat Interessantes berichtet und Vieles gezeigt, was das Leben von Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen ausmacht. Vielen Dank an Herr Rummler!

April 2023

Ostern bei den Waldmäusen

 

Die Waldmäuse haben an mehreren Tagen audauernd und phantasievoll ihre Osternester im Wald gebaut. Moos und Äste reichten den Kindern dazu vollkommen aus. Gespannt warteten die Kinder auf Gründonnerstag, um zu schauen, ob hre selbstgebastelten "Eierschalen" befüllt wurden.

Nach einem ausgiebigen, sehr leckeren Osterfrühstück gab es kein Halten mehr. Die Gruppe spazierte zu den Osternestern, die mit kleinen Überraschungen gefüllt waren. Bei den Kindern war die Freude groß und die kleinen und großen Waldmäuse starteten zufrieden in die Osterferien.

April 2023

Die Waldmäuse unterwegs

 

Am 03.04.23 wurden die Waldmäuse herzlich bei der Familie Daniel in Ehringshausen begrüßt, um dort Ziegenlämmer, Schafe und Küken zu besuchen. Für die Waldmäuse war es sehr spannend zu sehen, wie die Ziegen und andere Tiere im Winterquartier bei den Daniel leben und wie aktiv und außerordentlich süß die Lämmer und Küken sind. Die Ziegen konnten mit Brot und Heu gefüttert werden, Streicheleinheiten gab es von Kindern und Erwachsenen noch dazu. Auch die flauschigen Küken durften vorsichtig in die Hand genommen werden. Es war ein sehr schöner Vormittag und alle freuen sich auf ein Wiedersehen. Vielen Dank Familie Daniel!

März 2023

Waldmäuse und Wiesel gemeinsam draußen aktiv

- Pflanzungen aus Spendengeldern für mehr Vielfalt in der Natur -

 

Zum Ende des Jahres 2022 konnte sich der Naturschutzring Ehringshausen (NRE) über zwei großzügige Spenden für seine Kinder- und Jugendgruppe „Die Wiesel“ freuen. 500 € kamen aus einer Spendensammelaktion des Hessischen Rundfunks HR4 „Unser schönes Hessen“

und 1.000 € von einer kleinen ortsansässigen Firma, deren Inhabern der Natur- und Umweltschutz besonders am Herzen liegt. Der NRE-Vorstand hat sich danach dafür ausgesprochen, die Gelder für Pflanzungen von heimischen Bäumen und Sträuchern an öffentlichkeitswirksamen Orten in der Großgemeinde Ehringshausen einzusetzen. Dafür wurde zum einen der Eckbereich der Gemeinde-Obstbaumwiese „Am Leimenfresser“ in der

Gemarkung Katzenfurt, und zum anderen das Gelände des Waldkindergartens „Die Waldmäuse“ in der Gemarkung Ehringshausen, westlich der „Goldkiste“ ausgesucht. Dieser Ort auch deshalb, weil der NRE und der Träger des Kindergartens, der Verein „Lernen ist Leben e.V.“ nun schon seit einigen Jahren sehr gut zusammen arbeiten und sich gegenseitig helfen. Außerdem ist dort eine bessere Betreuung der Pflanzungen, besonders das vermutlich notwendige Wässern in der Anwachsphase besser gewährleistet. Nach dem Besorgen der Bäume und Gehölze sowie vorbereitenden Arbeiten im Waldkindergarten schon am Samstag, den 11.03.2023 fand nun das Pflanzen am Sonnabend, den 18.03.23 statt. Zahlreiche Eltern der „Waldmäuse“ sowie ehemalige und aktuelle Kindergartenkinder packten im Rahmen von weiteren Instandsetzungen auf dem Gelände mit an. Somit konnten dank der großzügigen Spenden unter der Leitung von Sarah Netz vom Trägerverein der „Waldmäuse“ zahlreiche Bäume sowie ein Naschgarten mit Himbeeren und Stachelbeeren gepflanzt werden. Neben zahlreichen Instandsetzungen wurden u.a. auch eine Benjeshecke sowie zwei Hochbeete angelegt. Dank einer weiteren Sachspende der Hermann-Hofmann-Gruppe erhielt der Sandkasten eine neue witterungsbeständige Einfassung und die Feuerstelle ein paar neue „Tische“.

 

Im Rahmen der Wieselaktion „Ein Kind – ein Baum“ wurde in Patenschaft von Luca Guretzka ein Baum auf dem Kindergartengelände gepflanzt. In Katzenfurt hatten sich die Wieselkinder Linus Klös und Malina Herbel, mit Mamas und Papas, sowie Helmut Weller vom NRE eingefunden. Im Bereich der beim NRE in Zukunft als „Wieselecke“ geführt werden soll, wurden als Frühblüher Kornelkirschen und als beerentragende Bäume Elsbeeren und Ebereschen gepflanzt. Außerdem zur Fortsetzung der Aktion „Ein Kind – ein Baum“ drei Hochstamm-Apfelbäume für die oben genannten Kinder und für Lilly Kaiser, die verhindert war. Weitere Bäume werden nun noch in aller Kürze für die „Wiesel“ Oscar Karl und Jost von

der Heide in Daubhausen und Kölschhausen in die Erde gebracht. Darum wollen sich die Kinder mit ihren Eltern nun in den nächsten Jahren kümmern.

 

Alles in allem eine wunderbare Gemeinschaftsaktion der Waldmäuse und der Wiesel für einen guten Zweck. Ganz herzlichen Dank nochmals den Spendern, die, wie alle Beteiligte, gespannt sind, wie sich die Pflanzen entwickeln werden.

Druckversion | Sitemap
© Anette Wasseroth